Die 5 wichtigsten Mastitiserreger – Teil 1: Streptococcus Uberis

Date: 02/02/18

Die 5 wichtigsten Mastitiserreger – Teil 1: Streptococcus Uberis

30 % der Abgänge in einem Milchviehstall beruhen auf Eutererkrankungen. Wirtschaftliche Einbußen entstehen aber nicht nur durch Tierarztkosten und Merzungen, sondern besonders durch Milchverluste und Mehrarbeit. So kostet eine Mastitis durchschnittlich 450 €!

Hinzu kommen die wachsenen Ansprüche des Verbrauchers: gesunde, hochwertige Milch, die dennoch günstig ist. Nachhaltigkeit, Antibiotikaresistenzen und Zoonosen sind Themen, die in der Gesellschaft immer mehr diskutiert werden.

Um die wirtschaftlichen Einbußen zu minimieren, den Ansprüchen der Verbraucher gerecht zu werden und den Antiobiotikaeinsatz zu reduzieren ist ein effizientes Hygienemanagement das A und O. Vorraussetzung dafür ist zu wissen, welche Erreger im Stall vorkommen und was man gegen diese tun kann. Die 5 wichtigsten Erreger stellen wir Ihnen in den nächsten Tagen vor.

 

Teil 1: Streptococcus Uberis

Streptococcus Uberis ist mit 23 % der meist untersuchte Keim in Routinekontrollen. Jede 4. Probe enthält Uberis. Strep. Uberis ist ein Umweltkeim. Dies bedeutet, dass die Ansteckung besonders zwischen den Melkzeiten geschieht; nichts desto trotz kann der Keim auch beim Melken durch das Melkzeug oder die Melkerhände übertragen werden. Insbesondere sind oft auch trockene bzw. frisch-laktierende Kühe betroffen.

Die Tiere infizieren sich während des Trockenstehens und sind besonders anfällig für Strep. Uberis bei einer negativen Energiebilanz zu Beginn der Laktation.

 

Symptome:

Es lassen sich keine eindeutigen Symptome nachweisen, sondern nur Hinweise:

  • Oft akute Euterentzündungen

  • Selten schwere Mastiden

  • schnelle Abheilung, aber häufige Rückfälle

  • häufig betroffen: leicht melkende, trockene oder frisch laktierende Kühe; Betriebe mit hoher Milchleistung

 

Behandlung:

  • Einzelne Tiere behandeln

  • Ggf. Merzen bei Behandlungsresistenz und immer wiederkehrendem Keim

 

Vorbeugende Maßnahmen:

  • Vorbehandlung der Striche und entfernen von Strep. Uberis vor dem Melken mit NOVOFOAM oder NOVODUAL
  • Übertragung verhindern durch Zwischendesinfektion der Melkzeuge und Handschuhe mit VIREX
  • Optimierung der Liegeboxen
    • Saubere und trockene Liegeflächen, tägliches Nachstreuen  
    • Behandlung der Liegeflächen mit ENVIREX, einem desinfizierenden Hygiene- und Trockenpulver
  • Optimierung des Abkalbebereichs
    • Behandlung des Abkalbebereich mit ENVIREX, einem desinfizierenden Hygiene- und Trockenpulver
    • Sauberer und trockener Abkalbestall, nach jedem Kalben Nachgeburt und groben Schmutz entfernen, anschließend nachstreuen

  • Reinigung und Desinfektion des Melkbereiches

    • Laufgänge regelmäßig abschieben

    • Mindestens 1 x wöchentliche Reinigung des Melkstandes mit ECOFOAM ADVANCE

    • Mindestens 1 x wöchentlich Desinfektion des Melkstandes mit VIREX

  • Abwehrkräfte stärken (Futterhygiene, Wiederkäuergerechte Fütterung, Stallklima, Hitzestress vermeiden)

Milchvieh Produktübersicht

 

 


0 Kommentar


Es hat noch keiner kommentiert. Möchten Sie kommentieren?

Sie können Ihren Kommentar abgeben.

Wir behalten uns vor Beiträge und Kommentare zu bearbeiten und / oder zu löschen. Links sollten für die Themen relevant sein. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare vor der Veröffentlichung überprüft werden.


Bitte registrieren Sie sich um einen Kommentar abzugeben.