Wie viel Ihrer Zeit verlieren Sie durch Lahmheit?

Date: 12/07/16

Wie viel Ihrer Zeit verlieren Sie durch Lahmheit?

Es ist bekannt, dass infektiöse Gründe von Klauenerkrankungen Milchvieh-Bauern teuer zu stehen kommen und viel Zeit und extra Aufwand erfordert. Deswegen hat Kilco das Farmalin® MAINTENANCE und Farmalin® INTENSE Fußbad Programm, ein zweigleisiges Programm beim Kampf gegen Klauenerkrankungen verursachende Bakterien entwickelt.

Studien haben gezeigt, dass die meisten Landwirte Lösungen auf der Basis von Formaldehyd benutzen. Bei häufigeren Auftreten von infektiösen Klauenerkrankungen, wird bei der Mehrheit der Landwirte Kupfersulfat zur Lösung hinzugefügt. Untersuchungen haben jedoch ergeben, dass Formaldehyd bei kurzer Kontaktzeit beim Klauenbad ein ineffektives Desinfektionsmittel ist. Darüber hinaus ist Formaldehyd hochgradig giftig und krebserregend. Es ist überdies bekannt, dass Kupfersulfat sich schlecht in der Umwelt abbaut. Ein leichter Anstieg der Kupferwerte im Gras kann schädliche Auswirkungen auf das Vieh haben. Ebenso sind Beeinträchtigungen der Biogasanlage möglich.

 

Das Farmalin® Klauenbad Sortiment benutzt die Kilcos IONAS™ Klauenbad Technologie, welche entwickelt worden ist, um mit der normalen tiereigenen Barriere Funktion zu arbeiten. Es arbeitet effektiv und beständig bei normaler Durchlauf-Geschwindigkeit, bei Verschmutzung und ist für den Tierhalter in der Handhabung absolut sicher.

 

Farmalin® MAINTENANCE enthält Haut und Klauen Konditionierungsmittel, welche die Gesundheit der Klaue nach und nach verbessert. Dieses Produkt sollte regelmäßig benutzt werden, um den guten Zustand der Klauen beizubehalten.

 

Das Problem mit Lahmheit hervorrufenden Bakterien kann in allen Herden ansteigen, wenn der Zustand der Klauen sich generell verschlechtert. Wenn das Auftreten von Lahmheit sich vermehrt, sollte Farmalin® INTENSE, welches Lahmheit-hervorrufende Keime abtötet, als Klauenbad verwendet werden.

 

Durch das zweigleisige Programm können Landwirte effektiv die infektiösen Gründe von infektiösen Klauenerkrankungen managen, und das mit minimalem Risiko für die Angestellten sowie der Umwelt.

 

 

 


0 Kommentar


Es hat noch keiner kommentiert. Möchten Sie kommentieren?

Sie können Ihren Kommentar abgeben.

Wir behalten uns vor Beiträge und Kommentare zu bearbeiten und / oder zu löschen. Links sollten für die Themen relevant sein. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare vor der Veröffentlichung überprüft werden.


Bitte registrieren Sie sich um einen Kommentar abzugeben.